Aktuelles             2015 / 2016 / 2017


Mai 2017

Innova

 

Die neue Spitaltaggeldversicherung der Innova besticht durch ihre günstige Prämie und ihre weltweite Deckung. Sie eignet sich auch hervorragend als Ergänzung zur "Switch" Deckung welche eine freie Wahl zum Spitalkomfort gewährleistet. 


September 2016

PAX

 

Die PAX senkt ihren technischen Zinssatz von 0.75 % per 1. Oktober auf 0.25 %. Laufende Verträge sind davon nicht betroffen.

 


August 2016

Neue gesetzliche Rahmenbedingungen stellen alle Krankenversicherer vor Herausforderungen

 

 

- Per 2017 wird der Risikoausgleich verfeinert: Neu wird neben den Kriterien Alter, Geschlecht, und Spitalaufenthalt/Pflegeheim im Vorjahr eine Arzneimittelkostenschwelle eingeführt. Das bedeutet für Versicherungsgesellschaften mit einem überdurchschnittlich gesunden Kollektiv  eine Zusatzbelastung, welche eine deutliche Prämienerhöhung zur Folge haben wird. Gesellschaften, die einen Versichertenbestand mit vergleichsweise mehr kranken Personen haben, erhalten dagegen Geld aus dem Risikoausgleich.

 

- Der Gesetzgeber fordert neu kantonal jährlich kostendeckende Prämien. Dies verstärkt die Prämienschwankungen in Kantonen mit kleinen Versichertenkollektiven. Weiter verbietet das neue Gesetz die Publikation provisorischer, noch nicht bewilligter Prämien. Die neuen Prämien 2017 werden daher anfangs Oktober, nach der Freigabe durch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) per Ende September, kommunizieren.

 

- Die Finanzmarktaufsicht (FINMA) stellte branchenweit Anforderungen bezüglich der Gesamtbereinigung von Kollektivverträgen. Diese werden gekürzt oder teilweise ganz gestrichen.

 

 

Helsana

Die OKP-Prämien 2017 steigen für die Helsana-Gruppe im Schnitt um 3,7 Prozent. Dieser Wert liegt deutlich unter der Vorjahreserhöhung. Im Zusatzversicherungsbereich gibt es eine Nullrunde. Regulatorische Entscheide stellen Helsana vor besondere Herausforderungen, die dazu bewogen haben, per 1.1.2017 die Grundversicherungstöchter Avanex mit Helsana sowie Sansan mit Progrès zusammenzulegen.

 

Die OKP-Prämien 2017, die Helsana im Juli 2016 dem Aufsichtsamt eingereicht hat, liegen für die Helsana-Gruppe mit einer durchschnittlichen Erhöhung von 3,7 Prozent deutlich unter der durchschnittlichen Prämienentwicklung des Vorjahres. Allerdings variieren die Prämienveränderungen dieses Jahr je nach OKP-Gesellschaft und Prämienregion stark. Im VVG-Bereich gibt es keine Prämienanpassungen, jedoch bezahlen viele Versicherte per 2017 mehr für ihre Zusatzversicherung, weil Kollektivrabatte gekürzt werden müssen beziehungsweise ganz wegfallen oder sie von einem Altersstufenwechsel betroffen sind.

 

 

Helsana reagiert auf Herausforderungen mit Zusammenlegung von OKP-Gesellschaften

 

Per 1. Januar 2017 werden die Grundversicherungstöchter Avanex mit Helsana und Sansan mit Progrès zusammengelegt. Dadurch steigen die Prämien der Avanex-Kunden (neu Helsana) und der Sansan-Kunden (neu Progrès) weniger stark an als ohne Zusammenlegung. Zudem können die Prämienschwankungen, in den neu noch grösseren Versichertenkollektiven von Helsana und Progrès, etwas gedämpft werden.

 


April 2016

Generali
Die Regelungen der Schweizerischen Elementarschaden-Versicherung wurden angepasst. Dies führt ab dem 14. März 2016 zu vorübergehenden Änderungen des Validierungsprozesses für die Produkte PRISMA Flex, IMMOBILIA und MODULA. Für eine kurze Übergangszeit bis zur Einführung der neuen Produktestruktur ab Juni 2016 werden die Kunden jeweils einen AVB-Nachtrag sowie eine Deckungszusage bekommen. Die Policierung sowie die Rechnungsstellung erfolgen ab Juni 2016.


März 2016

Zurich – neue Motorfahrzeugversicherung per sofort
Die Zurich hat ab sofort eine neue Motorfahrzeugversicherung. Das Prämienstufensystem wurde abgeschafft. Die Kunden profitieren von Selbstbehalt-Reduktionen. Ab Montag 07. März werden sämtliche MF-Offerten mit dem neuen Tarif berechnet.

BaloisePlus: Das Bonusprogramm
Zwei Drittel der Privatkunden der Basler verfügen über nur eine Police. Gleichzeitig erhalten Kunden, die mehrere Verträge bei der Basler besitzen, bislang keine übergreifenden Zusatzleistungen. Hier setzt das Bonusprogramm Baloise Plus an: Mehrvertrags-Kunden werden belohnt, Einpolicen-Kunden oder Neukunden erhalten einen zusätzlichen Anreiz für einen Vertragsabschluss.

wau-miau – 10% Spezialrabatt für Abschlüsse per 30. Juni 2016
Die wau-miau-Versicherung gewährt für Neuabschlüsse bis 30. Juni 2016 einen Zusatzrabatt von 10% auf der ersten Jahresprämie.

AXA Winterthur – Wichtige Anpassung "Protect Star" per 01.03
Die AXA Winterthur passt den Verkaufssteuerungsfaktor für "Protect Star" per 1. März 2016 an.
Dieser beträgt neu 0.30 (aktuell 0.60 3b/ 0.45 3a) *** Anträge für 2016, welche bis und mit 29.02.2016 offeriert und gedruckt werden, können zu alten Konditionen (0.60 /- 0.45 ) abgerechnet werden.

AXA Winterthur – neues Einmaleinlageprodukts der AXA Winterthur
Die AXA Winterthur lanciert per Mai 2016 ein neues Einmaleinlageprodukt, das "Capital Star". Als wichtige Eckdaten für den Capital Star gelten folgende Werte:
*** Kapitalschutz 85% *** Einlage-Limit Capital Star 2 Mio. *** Alle Privilegien einer Lebensversicherung ***

SwissLife – Einführung von Minimalprämie bei Classic Crescendo
Die klassische Lebensversicherung der SwissLife "Classic Crescendo Duo) hat ab sofort eine Minimalprämie von CHF 3'000.-- p.a. (monatlich CHF 250.--).
Bei FlexSave Duo bleibt die Minimalprämie von CHF 1'800.-- weiterhin bestehen.

Basler – Fahrdynamik-Seminar
Die Basler bietet Kunden aus der Transportbranche und Logistikbranche auch im 2016 im Rahmen der Basler Sicherheitswelt, die "Cargo Prävention", Fahrdynamik-Seminare an.
 
DAS Rechtsschutz
Die DAS Rechtsschutz-Neuheiten im Überblick: Höhere Deckungssumme pro Rechtsfall / Erweiterte geografische Deckung / Internet-, Steuerrecht und Inkasso / Erweiterung der Rechtsberatung


September 2015

Maximaler technischer Zinssatz in der Lebensversicherung ausserhalb der beruflichen Vorsorge nach Art. 121 AVO

Die maximalen technischen Zinssätze für CHF, EUR und USD lauten: 

Policen gegen Einmalprä-mien 

0.50% 

Ab 15.Juli 2015. Umsetzung bis zum 1. Januar 2016 

CHF 

Sonstige Policen 

0.75% 

EUR 

Alle Policen 

1.25% 

USD 

Alle Policen 

1.50% 

 

Zürich Junior – weil Kinder besonderen Schutz verdienen
«Zurich Junior» schützt das Kind vor den finanziellen Folgen einer Invalidität und bietet Eltern, Grosseltern, Gotten oder Göttis gleichzeitig die Möglich-keit, zu sparen – für ein Studium, die Autoprüfung oder eine erste Woh-nungseinrichtung. «Zurich Junior» gibt Ihren Kunden das beruhigende Gefühl, alles für das Kind getan zu haben.
Die besonderen Vorteile von «Zurich Junior»
Einfach: Dank modularem Aufbau und einfachem Antrag lässt sich «Zurich Junior» leicht verkaufen.
Modular: «Zurich Junior» bietet einen Sparteil und drei verschiedene Risikopakete, abgestimmt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse. Risiko und Sparen sind einzeln oder in Kombination wählbar.
Günstig: Das Risikopaket «Basic» ist bereits ab einer monatlichen Prämie von CHF 50 erhältlich.
Modern: «Zurich Junior» bietet ein Sparkonzept mit interessanten Rendi-techancen und Kapitalschutz.
Einzigartig: Kaum ein anderer Mitbewerber offeriert ein so vollständiges Leistungspaket.

Pax senkt den technischen Zinssatz in der Privaten Vorsorge per 01.11.2015 auf neu 0,75% und bei Einmaleinlagen auf 0,5%

Die Liechtenstein Life Assurance AG präsentiert die neue Generation der KOKON value plus KOKON value plus 2015 vereint das Beste aus bisherigen Produktgenerationen und überzeugt durch knallharte Kalkulation und erstaunliche Leistungen.
Was ist neu an KOKON value plus?
Ein Produkt & ein Antragsformular für alle Varianten o Säule 3a oder 3b

  • Ratierliche Prämie oder Einmalprämie
  • Mit oder ohne Prämiengarantie

Wählen Sie einfach im Offertenrechner Ihre Wunschkombination aus – KOKON value plus macht‘s möglich. Einfach. Individuell.


Neue Prämiengarantie
Die Prämiengarantie Select ist ein modernes Garantiekonzept, das Kun-den die Möglichkeit gibt, Ihre Prämien abzusichern ohne auf die Vorzüge einer freien Kapitalanlage verzichten zu müssen. Die Prämien-garantie Select ermöglicht die Absicherung der Prämien ab einer Monatsprämie von CHF 160,- auf einem Sicherungsniveau von 80%, 90% oder 100%.

NEU kann die Prämiengarantie einfach im Produkt dazu gewählt werden – KOKON value plus ersetzt somit auch KOKON Garant plus.
Einfach. Garantiert.

 

Neue Kostenstruktur
Bei der Kalkulation der neuen KOKON value plus haben wir die Jahresge-bühren drastisch gesenkt – sie betragen NEU nur noch CHF 48.00 pro Jahr. Um unsere treuen Kunden zu belohnen, erheben wir NEU für gewis-se Vertragsänderungen Gebühren – aber nur, wenn die Änderung auch tatsächlich vom Kunden gewünscht wird. Einfach. Fair.


Vertragstreue lohnt sich nun besonders
Im neuen Treuefonds schreiben wir unseren gemeinsamen Kunden Anteile aus den Verwaltungs-rückvergütungen der Fondsgesellschaften gut. Die Höhe der Gutschriften weisen wir transparent in der Fondsbroschüre aus. Der Kunde sieht jederzeit seinen individuellen Treuefonds und nach 10 Vertragsjahren wird die Treue auch belohnt und der Treuefonds gehört dem Kunden.
Einfach. Transparent.

Krankenkasse für Tiere von der Europäischen Reiseversicherung
Aus 4 werden 3
Neu im Angebot führen wir eine Versicherungssumme von CHF 5000.– mit einer Franchise von CHF 300.–. Diese Variante ersetzt die bisherigen Angebo-te über CHF 3000.– und CHF 6000.–.


Prämien und Leistungen
Die Prämien haben wir erstmals seit 2010 moderat erhöht und die Leistungen minimal verändert. Sämtliche Details können Sie der Broschüre und den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) entnehmen. Nach wie vor bietet wau-miau das beste Preis-Leistungsverhältnis auf dem Schweizer Markt, wie der Vergleich von moneyland.ch eindrücklich beweist.


Die Vorteile von wau-miau
Einfacher Abschluss ohne Gesundheitsdeklaration.

Exklusiv bei wau-miau:

  • Rechtsschutz und Reiseversicherung inklusive
  • Keine Prämienerhöhung mit steigendem Alter des Tieres
  • Jahresverträge, keine MindestlaufzeitUmfassende Leistungen in Alternativ- und Komplementärmedizin
  • Zusatzpaket PLUS mit Beitrag an Kastration/Sterilisation
  • Neu: Rudel-Rabatt ab 3 versicherten Tieren
  • Gratis Mitgliedschaft im wau-miau Club

August 2015

Nach und nach kommen die provisorischen Krankenkassen-Prämien für 2016 rein.


Die Erhöhungen bei der Grundversicherung gehen von nahezu 0% bis fast 15%. Je nach Kasse und Kanton sind die Prämienentwicklungen, wie üblich, sehr unterschiedlich.


Bei den Zusatzversicherungen gibt es mehrheitlich eine Nullrunde. Nur vereinzelt kommt es zu Aufschlägen oder gar Vergünstigungen. Ausgenommen sind Tariferhöhungen aufgrund des Alters.


Juli 2015

Der Bundesrat erhöht per 1. Januar 2016 den UVG Höchstbetrag von CHF 126'000 auf CHF 148'200 pro Jahr. Die Erhöhung verbessert die Leistungen bei Unfall für die Erwerbstätigen, deren Bruttolohn CHF 126'000 übersteigt, beträchtlich.